Beratungstelle MAEX mit Schwerpunkt psychosoziale Betreuung

Das MAEX ist eine suchtmittelübergreifende Beratungsstelle mit dem Schwerpunkt auf  psychosozialer Betreuung von Drogenabhängigen, die substituiert werden oder werden wollen.


Die substituierten Klientinnen und Klienten erhalten bei uns im Rahmen der psychosozialen Betreuung ein breit gefächertes, auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittenes Hilfeangebot. Das Ziel ist die körperliche und psychische Stabilisierung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Wir unterstützen bei der Alltagsbewältigung, bei Problemen mit Schulden, bei der Klärung von Problemen mit der Justiz sowie bei der Suche nach Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Dies geschieht im Rahmen von kostenfreien und vertraulichen Einzelgesprächen und Gruppenangeboten. Bei Bedarf führen wir Paar- und Angehörigengespräche durch.


Unser Angebot umfasst hierüber hinaus das gesamte Spektrum der suchtmittelübergreifenden Beratung. Dazu gehören allgemeine Informationen ebenso wie die Vermittlung in Entzugs- und Therapiemaßnahmen und die Regelung der Kostenübernahme. Wir bieten Akuthilfe und Beratung in Krisensituationen an.


Ein weiterer Bestandteil der Arbeit ist die Beratung in der Hamburger Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel und der Untersuchungshaftanstalt. Zu unseren Angeboten gehören Information, Beratung, Kostenklärung und Vermittlung in Entzugs- und Therapiemaßnahmen. Hierüber hinaus bieten wir Maßnahmen zur Rückfallprophylaxe an.
 
Unsere Beratungsstelle wird von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz der Stadt Hamburg gefördert.

KONTAKT MAEX

MAEX
Beratungsstelle mit Schwerpunkt
Psychosoziale Betreuung von Drogenabhängigen und
Externe Suchtberatung
in Hamburger Justizvollzugsanstalten

Hammer Landstr. 56
20537 Hamburg


Tel.  (040) 200010-2200
Fax. (040) 200010-2201
maex@therapiehilfe.de